Schulformen

Die Ganztagesvolksschule wird in zwei unterschiedlichen Formen angeboten:

• Verschränkte Form

Von Montag bis Freitag wechseln sich Lern- und Freizeit zwischen 08.00 und 16.00 Uhr ab. Die Klassen bestehen aus einem Klassenlehrer, einem Teamlehrer und einer Freizeitpädagogin.

Der Unterricht endet zwar um 14.30, die Schulzeit aber nicht! Auch die Stunden der Freizeitpädagogin sind Schulzeit.
Sportaktivitäten, Musikschule können mit Absprache mit dem Lehrerinnenteam bekannt gegeben werden. Früheres Abholen ist daher nur in diesen Ausnahmen möglich. Sicher zählt dazu auch ein Arzttermin, der bitte rechtzeitig im Mitteilungsheft oder über Schoolfox bekannt zu geben ist.

Für alle diese obengenannten Aktivitäten, die ein früheres Abholen bedürfen, erstellen Sie einen Plan für die Lehrerinnen, damit man das koordinieren und der Freizeitpädagogin bekannt geben kann. Diese muss dann weniger Jause richten und auch das Programm verändern.
Dieser Plan gilt dann für das erste Halbjahr, im zweiten Semester, falls sich Trainingszeiten ändern, kann dann ein neuer Plan erstellt werden.

Die Ganztagsklasse ist kein billigeres Hortsystem! Es ermöglicht den Kindern stressfreier zu lernen, auch am Nachmittag. Die Stunden mit der Freizeitpädagogin sind keine Aufbewahrung, sondern sinnvolle Beschäftigung, Projektarbeit oder vertiefendes Lernen.

• Offene Form 

Die Kinder genießen den Vormittag mit ihrer Klassenlehrerin. Nach dem Mittagessen mit der Freizeitpädagogin, beginnt die Lernzeit. Diese wird von einem Pädagogen beaufsichtigt.

Die Freizeitgestaltung findet, je nach Wunsch, an drei oder fünf Nachmittagen durch die NABE (Nachmittagsbetreeung) statt. Ihr Kind kann bis 17.00 betreut werden