Lausbefall

Was tun bei Läusen?images

Woher kommen Läuse eigentlich?

Kurz gesagt: von einem Kopf! Es gibt keine anderen „Lausnester“. Läuse springen weder von einem Baum ins Haar, noch können sie durch ein Haustier übertragen werden. Auch sitzen sie nicht in der Leseecke des Klassenzimmers und warten, bis morgens die Kinder endlich kommen. Sie verbringen ihr ganzes Leben im Kopfhaar; und dies tun sie anscheinend schon lange. So hat man z.B. bei Ausgrabungen von Mumien aus dem alten Ägypten Läuse und Nissen in deren Haaren gefunden.

Wie kommen die Nissen in die Haare?

Es gibt nur einen Weg: ein Lausweibchen klebt die Nissen an die Haare. Pro Tag können dies bis zu 10 Stück sein; einfach Nissen „auflesen“ kann man nicht.

Bekommen auch Kinder mit kurzen Haaren Läuse?

Die Länge der Haare hat wenig Einfluss darauf, ob jemand mit Läusen angesteckt wird oder nicht. Nur bei einer Haarlänge von weniger als 2cm haben die Läuse nichts, um sich zu halten und lassen sich daher hier auch nicht nieder. Kurze Haare haben zwar den Vorteil, dass es einfacher ist, die Läuse und Nissen zu finden und zu entfernen, aber sie sind kein Schutz vor Befall.

Hat Lausbefall mit Hygiene zu tun?

Nein, absolut nichts, denn auch tägliches Waschen der Haare schützt nicht vor Läusen. Lausbefall kommt vor allem da vor, wo Gruppen von Menschen zusammenkommen und durch direkten Kopf-zu-Kopf-Kontakt die Möglichkeit zur Ausbreitung haben. Leider führt jedoch dieses Klischee auch heute noch dazu, dass Eltern einen Lausbefall verheimlichen und damit den Läusen Zeit geben, sich auszubreiten

Wie werde ich Läuse wieder los?

1. Mit einem Lausshampoo waschen und einem Nissenkamm kämmen!Nähere        Umgebung des Kindes säubern: Bettwäsche, Hauben, Kuscheltiere, Autositz, Fahrradhelm…

Auch Tiefkühlen hilft bei Gegenständen, die nicht bei 90° gewaschen werden können!

2. Entlausung im Arsenal (kostet ca. 30€)

3. Nach einer Woche wieder KONTROLLE! Da schlüpfen die übersehenen Nissen und es beginnt wieder alles von vorne!

4. Kontrolle, Kontrolle und wieder Kontrolle!

5. Lassen Sie Ihr Kind 3 Tage zu Hause!